Würfel und Aberglaube

Der 'Off-Topic'-Bereich für alle übrigen Themen
Benutzeravatar
Björn
Wissensbewahrer
Beiträge: 1028
Registriert: Montag 10. Oktober 2011, 00:01
Wohnort: Klintum/Leck (Nordfriesland)
Kontaktdaten:

Würfel und Aberglaube

Beitragvon Björn » Donnerstag 24. Mai 2018, 19:32

Pen&Paper-Rollenspielern und manchmal auch Brettspielern, wird oft nachgesagt, sie hätten eine merkwürdige Bindung zu ihren Würfeln. Das kann ich bestätigen, wobei ich das eher locker und spaßig sehe. :D

Meine Macken:

- Niemand darf ohne zu fragen mit meinen Würfeln würfeln.

- Damals sprach zu meinen Würfeln, heute verstehen wir uns blind :mrgreen:

- Wenn mal ein Würfel "aus der Reihe tanzt", wird er ausgetauscht, anstatt mit ihm weiter zu würfeln.

- Vor dem Spielstart werden meine Würfel "eingewürfelt". Ich mach sie eben warm.


Ist es für euch einfach nur Plastik oder habt ihr auch eine persönliche Bindung zu den Dingern?



Auf dem unten gezeigten Bild sind meine "Grünen" zu sehen. Diese sind wirklich gefährlich, Stammspieler in meinen Gruppen können das bezeugen. Oft schaffe ich es in den unteren Prozentbereich, was manchmal wirklich tödlich sein kann. Auch extrem mikrige Wahrscheinlichkeiten von 05% oder weniger, erreiche ich oft mit ihnen. Das führt oftmals zu offenen Mündern bei meinen Spielern. Meine Würfel "schlafen" übrigens in einem echten "Schlangenhautschlafsack"

Bild
Bild
Benutzeravatar
Seelenschmied
Graf
Beiträge: 752
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:59
Wohnort: Karlsruhe

Re: Würfel und Aberglaube

Beitragvon Seelenschmied » Freitag 25. Mai 2018, 15:23

Ich habe mir für mich extra durchsichtig rauchige Würfel geholt. Damit darf niemand würfeln außer mir selbst. Sie werden warmgewürfelt um die 1er rauszuwürfeln. Und sie mögen mich nur wenn ich Spielleiter bin :D dann sind sie tödlich. als Spieler sind sie auch tödlich, aber dann wiederum für mich meistens :D
Chmeee
Baron
Beiträge: 256
Registriert: Mittwoch 18. November 2015, 11:12
Wohnort: Graz

Re: Würfel und Aberglaube

Beitragvon Chmeee » Samstag 26. Mai 2018, 20:12

Ich habe diesbezüglich nur eine Macke, die du aber offenbar auch hast: wenn der Würfel, der für die Zehnerstellen verantwortlich ist, mehrmals hintereinander zu hoch würfelt, dann nehme ich einen anderen dafür :-D
KhornedBeef
Knappe
Beiträge: 75
Registriert: Mittwoch 12. August 2015, 14:47

Re: Würfel und Aberglaube

Beitragvon KhornedBeef » Sonntag 27. Mai 2018, 14:55

Ich bin da frei von Aberglaube. Aber wenn ein Würfel in der Runde schon als gefährlich bekannt ist, weil er so überdurchschnittlich gut würfelt, würde ich auf einen Fairnessnachweis bestehen oder ihn exilieren.
Merke: der W20 der dauernd die 20 trifft, ist nicht glücklich, sondern ein Schummelwürfel.

Zurück zu „Alles Andere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast